Kirchenvorstandswahl 2018


Am 21. Oktober, eine Woche nach der Landtagswahl, finden die Kirchenvorstandswahlen statt. Die Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher, die unsere Gemeinden für die nächsten sechs Jahre leiten werden, werden dann gewählt. Ich bitte Sie schon jetzt, bei der Wahl teilzunehmen. Wahlberechtigt sind alle evangelischen Einwohner unserer Gemeinden, die konfirmiert sind.

Gewählt werden können alle Wahlberechtigten, die älter als 18 Jahre sind. Was in der heutigen Zeit nicht selbstverständlich ist: wir werden unsere ortsnahe Gemeindestruktur auch in der neuen Legislaturperiode behalten können. Jede unserer drei kleinen Kirchengemeinden bleibt weiterhin in allen Bereichen selbstständig. Allerdings wird weiterhin ein Thema sein, wo sinnvolle Zusammenarbeit sinnvoll oder notwendig ist.

Was jetzt schon zu tun ist

Die Wahl wird in allen drei Gemeinden von einem Vertrauensausschuss vorbereitet. Dessen wichtigste Aufgabe ist die Gewinnung von Kandidatinnen und Kandidaten für die Kirchenvorstandswahl.

Dem Vertrauensausschuss gehören an:

in Aufhausen: Daniel Eberle, Pfr. Martin Rehner, Gudrun Schmidt,

Edith Wunder, Werner Wunder

in Forheim: Katrin Benning-Lill, Marga Graf, Pfr. Martin Rehner,

Ursula Schweier, Antonie Thum

in Unterringingen: Ewald Förschner, Bernd Ganzenmüller, Simone Prügel,

Pfr. Martin Rehner, Axel Spielberger