Gottesdienste


Liebe Gemeindeglieder,

 

nun ist aus dem Sommergemeindebrief schon fast ein Sommerrückblick geworden. Aber ein paar Dinge stehen noch aus: Das Dorffest in Forheim, sommerliche Gottesdienste in Christgarten, ein Berggottesdienst.

 

So grüße ich Sie mit dem Monatsspruch für den August dieses Jahres:

 

Gott ist Liebe, und wer in der Liebe bleibt, bleibt in Gott und Gott bleibt in ihm.

1 Joh 4,16

 

Wie oft haben Sie schon gedacht, Sie wüssten, was Liebe ist und haben immer wieder neue Aspekte entdeckt? Die „Schmetterlinge im Bauch" bei frisch Verliebten, das Lächeln von innen heraus bei einem alten Ehepaar, die Liebe eines Kindes, einer Mutter, die innige Verbundenheit guter oder gar bester Freunde und Feundinnen - sie alle schöpfen aus der unendlichen Liebe Gottes. Sie alle wollen es uns leichter machen zu glauben, dass Gott die Liebe ist und es gut meint mit uns Menschen und dieser Welt.

 

Nehmen Sie doch diesen Sommer zum Anlass, sich vor Augen zu hal­ten, was DAFÜR spricht, dass Gott Sie sehr lieb hat. Und wenn ihnen zuerst Gegenbeispiele einfallen, dann lassen Sie diese kommen und ge­hen wie Jesus damals den Versucher. Er hielt sich fest an dem Bibelwort

„Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, sondern von einem jeden Wort, das durch den Mund Gottes geht."

So dürfen wir uns festhalten an dem Bibelwort „Gott ist die Liebe..."

 

Einen gesegneten Sommer wünscht Ihr Pfarrer


Die Jahreslosung für 2018:


Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst.
Offenbarung 21,6


Besondere gottesdienstE

z.B. Regionalgottesdienst an Pfingsten in der Ruine Niederhaus / Fotos Fritz Steinmeier und Eigene